Dienstag, 25. Juli 2017 — Allgemein

SIEBZEHN…

…schreitet voran:

Eine erste Coverauswahl ist getroffen, bald fallen die Würfel… Einige “Auserwählte” haben mich mit ihren Eindrücken und Meinungen bei der Coverauswahl unterstützt und nun werde ich demnächst mit Urs Grunder den Entscheid für das definitive Cover fällen!

Anja Vatter hat das Manuskript ein erstes Mal intensiv gelesen, begutachtet, und mir Rückmeldungen, Änderungsvorschläge und Korrekturen gegeben. Sehr anspruchsvoll und zeitlich intensiv war es, die Zeitformen zu überprüfen, da hier Verbesserungspotential bestand - dies ist nun über die Bühne und Anja Vatter dabei, das Manuskript ein zweites Mal zu lektorieren und ihm auch das finale Korrektorat zu verpassen.

Ich schätze, im Spätherbst mit Anja Vatter zusammen auch noch die Klappen- und Umschlagseitentexte gestalten zu können, dann geht SIEBZEHN in die Produktion!

…weitere Infos folgen…

 

Samstag, 22. April 2017 — Allgemein

…was lange gärt…

…wird endlich Wut!

Lange ist es her, seit ich Neuigkeiten veröffentlicht habe; vieles ist in dieser Zeit passiert! Vielleicht erinnert sich die eine oder der andere noch daran, dass ich mit meinem Manuskript “SIEBZEHN” auf Verlags- und Agentensuche war – und das erfolglos! Daher die doch allmählich vor sich hin gärende Wut…

Die Erfolglosigkeit bei der Verlagssuche ist geblieben, die Wut aber ist verblasst und SIEBZEHN wird wahr! Was lange währt wird endlich gut…

Wenn alles klappt, erscheint noch im 2017 SIEBZEHN, mein neuer Roman!

Ich habe mich entschieden, meinen zweiten Roman selbst zu verlegen. Zurzeit bin ich mit meiner wunderbaren Lektorin Anja Vatter (www.anjavatter.com) das Manuskript am Überarbeiten. Erste Gespräche zur Covergestaltung mit dem begnadeten Fotokünstler Urs Grunder (www.ursgrunder.ch) haben auch schon stattgefunden. Danach mache ich mich an das Layout und die Produktion! Wie genau das alles über die Bühne gehen wird, weiss ich noch nicht – und auch nicht genau wann. Na ja, vielleicht wird es dann mit SIEBZEHN doch achtzehn…

Weitere Infos folgen…

Dienstag, 12. Mai 2015 — Allgemein

SeelenHerz

Es sind zwei Herzen, die gleichzeitig schlagen in meiner Brust
Mein eigenes schlägt, und das mit der Liebe zu dir
Dass so etwas möglich ist, habe ich zuvor nicht gewusst
So bist du mit jedem Herzschlag und immer bei mir

Es sind meine Augen, die gleichzeitig zwei Bilder sehen
Die die sie sehen und dein wunderschönes Gesicht
So kann ich überall wo ich bin mit dir hingehen
Du bist immer bei mir und ich vergesse dich nicht

Es ist meine Seele, die mit deiner verschmolzen ist
Ich habe so lange nach dir gesucht und dich endlich gefunden
So spüre ich tief in mir, dass du meine Seelenpartnerin bist
Ich fühle mich mit dir bis ins Innerste verbunden

Es sind meine Träume, die nie ohne dich leben
Die Träume am Tag und die in der Nacht
So möchte ich all meine Träume im Leben dir geben
Du bist es, die mein Leben so traumhaft macht

Es sind meine Hände, die wünschen dich sanft zu berühren
Meine Finger die im Wunsch deine Finger umschliessen
Ich möchte in der Hitze deiner Berührungen verglühen
So dass aus der Glut dieser Berührungen Flammen schiessen

Es sind meine Gedanken, die sich nur um dich drehen
Die daran denken, was ich mir sehne dir zu geben
So sehe ich mich in Gedanken mit dir durchs Leben gehen
Mit dir möchte ich immer sein und auf Wolke Liebe schweben

Es ist meine Liebe, die ich dir von Herzen täglich schenke
Meine Liebe die wünscht, dich zum Blühen zu bringen
Ich sehe eine wunderschöne Blume, wenn ich an dich denke
Und höre unsere Herzen, die in derselben Melodie klingen

Es ist mein Leben, das durch dich ein neues geworden ist
Darin finde ich zu mir, in dir finde ich mich
Es ist ein Geschenk des Himmels, dass du in meinem Herzen bist
Du bist für immer mein Engel – ich liebe dich

Samstag, 7. März 2015 — Allgemein

Engel

Und ich schliesse die Augen, doch verschliesse mich nicht

Ich lasse mich fallen und gleite dahin

Die Augen geschlossen, sehe ich auf einmal das Licht

Es kommt zu mir hin, bis ich dieses Licht bin

 

Es leuchtet in mir, erfüllt mich mit Glück, erfüllt mich mit Leben

Ich werde zum Licht und dieses Licht ist in mir geblieben

Diese Kraft, die ich erhalte, gibt mir Kraft Licht zu geben

Die Wahrheit des Lichts, zum ersten Mal wirklich zu lieben

 

Ich spüre das Licht, spüre die Engel – kostbare Lichtwesen

Mit geschlossenen Augen sehe ich dich, die mir als Engel erscheint

Du kannst meine Stimmungen spüren, in meinem Herz lesen

Weisst wenn mein Herz lacht und fühlst, wenn meine Seele weint

 

Es gibt diesen einen Engel im Leben, er ist nur einmal zu finden

Du bist mein Engel, in meinem Leben als Licht aufgetaucht

Es ist dieses Licht, mit dem sich unsere Seelen verbinden

Du bist alles was meine Seele sich wünscht und mein Herz braucht

 

Doch auch Engel werden müde und ihre Flügel zu schwer

Auch Engel sind kraftlos, wenn das Licht sie verlässt

So fühlst du dich mutlos und schwach und auch leer

Doch ich bleibe dein Engel auch wenn dein Licht du vermisst

 

So bin ich dein Engel in deinen kraftlosen Zeiten

Wir tauschen die Kräfte, wechseln das Licht

Ich lasse mein Licht in dich hinein gleiten

Ich bleibe dein Engel, verlasse dich nicht

 

Du bist dieses Wesen das es nur einmal gibt

Du verdienst es zu leuchten, im Leben zu schweben

Ich bin hier für dich, mein Herz das dich liebt

Wir sind unser Licht, meins will ich dir geben

 

Glücklich sind die Menschen, die Engel sehen

Denn sie sind da, bringen Licht in die Nacht

Nicht alle sind bereit ihr Dasein zu verstehen

Ein Engel ist es, der das Leben so kostbar macht

 

So bist du bei mir, auch wenn du nicht da bist

In meiner Seele, meinem Herzen das dich unendlich liebt

Durch dich darf ich spüren wie wertvoll das Leben ist

Mein Engel, es ist so wunderschön, dass es dich gibt

Montag, 24. November 2014 — Allgemein

Nachtlicht

Die Nacht ist so finster, dass die Welt sich zusammenzieht

Ich sehe nur schwarz und doch ist es Licht, was mein Auge sieht

Meine Welt ist klein und überschaubar riesengross

Meine Welt ist einfach und so kompliziert

Und doch genügt ein einziger Feuerstoss

Dass sich meine Seele in Träumen verliert

 

Ein heller Schein in der Nacht ist nur für dich gedacht

Du hast meine kleine Welt plötzlich zum Universum gemacht

Ich verliere mich in mir und sehe nur die Flammen

In diesem Licht verschwindet auch die dunkle Nacht

Ich bin alleine und so mit dir zusammen

Im Nachtlicht habe ich nur an dich gedacht

 

Was wird sein wenn der Schein heiss verglüht

Wenn die Flamme wie eine Nachtblume blüht

Es ist mein Herz das schlägt um dich zu spüren

Meine Augen die dich sehen wenn du nicht da bist

Es sind meine Hände die dich im Wunsch sanft berühren

Mein Atem der beim Riechen deinen Duft vermisst

 

Wohin geht der Weg wenn er im Dunkeln verschwindet

Wohin führt das Band das uns unsichtbar verbindet

Bin ich das Feuer in der Nacht bist du die Luft die es zum Brennen braucht

Bin ich die Dunkelheit in Schwarz bist du das Licht das darin scheint

In meinem Feuerschein sind die Worte gehaucht

Die uns zu Licht und Wärme vereint

 

Wenn ich darf nehme ich deine Hand und wir teilen unsere Dunkelheit

Vielleicht ist für uns im Dunkel irgendwo das Nachtlicht bereit

Wenn ich darf lass ich deine Hand nicht los und bin bei dir

Ich lehne mich an dich wenn mir die Kraft zum Stehen fehlt

Wenn du willst führt der Weg aus der Nacht zu mir

Unser Nachtlicht ist dann alles was noch zählt

 

Verirrst du dich möchte ich das Nachtlicht sein dass dich führt

Erwachst du am Morgen möchte ich die Haut sein die die deine berührt

In der Dunkelheit sehe ich nur dein Gesicht

Doch in mir bist du vollkommen

Mit dir zusammen suche ich das Licht

Vielleicht sind wir schon angekommen…

Montag, 20. Oktober 2014 — Allgemein

Lesung 30.10.2014

Am Donnerstag, 30.10.2014 lese ich in der Galerie Artium in Thun aus dem Roman “Die Schicksalsweberin” – und präsentiere noch den einen oder anderen Kurztext…

Bitte wenn möglich anmelden – genau Angaben und Adresse (auch für die Anmeldung) unter www.artium.ch

Ich freue mich auf zahlreiche Zuhörende…